Beiträge

Fotos: Gareb Aepler, Andreas Aepler

Wer schon einmal an einer ADAC-Rallye teilgenommen hat, erzählt hinterher in drei Kapiteln: 1. Wo ging’s lang? Wie stressig war’s? Wer saß daneben? Bevor wir die Antworten geben, wollen wir grundsätzlich festhalten: Bei den ADAC-TRÄUME-WAGEN-Rallyes handelt es sich grundsätzlich nicht um Hochgeschwindigkeits-Rundkurse, in denen aufgemotzte Autos möglichst schnell und Schlamm spritzend zwischen Strohballen in Richtung Etappenziel ballern – unsere Rallyes sind zum Spaß, zur Unterhaltung und zum gemeinsamen Beisammensein von klassischen Autos und ihren Fahrerinnen und Fahrern ersonnen worden.

'ADAC TRÄUME WAGEN KLASSIK 2013' weiterlesen

Liebe Autosiasten,

Autos und Uhren – eine Ehe, die schon lange besteht. Deshalb haben wir im vergangenen Heft mit einer Geschichte über Rolex und die Affinität der Marke zu allem, was rollt, begonnen. Aufgrund technischer Umstände konnten wir die Story nicht zu Ende erzählen – was wir mit diesem Heft nachholen. Dabei schlagen wir im zweiten Teil der Rolex-Specials auch ein paar Autos vor, die zu dem jeweiligen Uhrmodellträger passen könnten – genauso wie die Zeitmesser beliebte und nicht ganz billige Typen. Aber: Die Auswahl ist sehr individuell und vom Geschmack des Autors geprägt. Die Diskussion in der Redaktion förderte auch andere Meinungen zutage: Zum Beispiel die, dass eine Rolex auch an den Arm des coolen Fiat-500-Fahrers passen würde…

'Editorial TRÄUME WAGEN 04/2012' weiterlesen

Liebe Autosiasten,

Wikipedia beschreibt Zeit als „eine Abfolge von Ereignissen mit eindeutiger, unumkehrbarer Richtung“. Rein wissenschaftlich betrachtet ist das richtig (und manchmal bedauerlich). Aber wir Auto-Journalisten von TRÄUME WAGEN sind zum Glück keine Wissenschaftler – deswegen versuchen wir immer wieder, Sie so gut wie möglich in alte Zeiten zu versetzen.

Klar, wie es zu dem einen (Chevrolet Corvette, Seite 10) oder anderen (Maserati Mexico, Seite 20) Auto überhaupt gekommen ist, können wir nur beschreiben. Und den Verlauf der Historie möchten wir auch gar nicht anders haben. Aber wie sich das eine (Ford Taunus Coupé, Seite 188) oder andere (Citroën Tissier, Seite 38) Auto heute anfühlt, das vermitteln wir mit großer Freude. Ganz nah dran am und im Objekt der Begierde. So, als würden wir die Zeit zurückdrehen…

'Editorial TRÄUME WAGEN 03/2012' weiterlesen