Wieder hatten die Beifahrer alle Hände voll zu tun mit Navigation und Zeitansagen, aber da man nun wusste, worauf man sich eingelassen hatte, konnte man endlich auch mal ein Auge auf das wunderschöne Umland werfen oder Fotos knipsen. Der finale Zieleinlauf in Stralsund bei strahlendem Sonnenschein wurde von Ingo Huter und Sandra Kloth moderiert, und die ausnahmslos gut gelaunten und durstigen Ankömmlinge freuten sich schon auf das deftige Barbecue-Buffet während der Abendveranstaltung im „Fritz Braugasthaus“.


Sieger waren sie alle, denn sie alle hatten zwei gute Tage mit alten und neuen Freunden, alten Autos und einem guten Mix aus Nervenkitzel, Roadmovie und landschaftlichen Highlights hinter sich. Gewonnen hat aber nur ein Team – Leonie und Max-Uwe Stieren in ihrem Alfa Romeo Giulia Super, die ganz überrascht waren und die „Schuld“ ihrem mitgereisten kleinen Hund gaben – dessen „Spürnase“ bewährte sich voll und ganz. Die spannende und ausgelassene Siegerehrung moderierte Rallyeleiter Klaus Hartjen, der sich auch hauptverantwortlich für die Gesamtplanung der Veranstaltung zeigte. Die Pokale wurden von Marco Wendlandt überreicht, dessen Pony trotz besagter Wehwehchen den heimischen Stall aus eigener Kraft erreichte.


Ende gut – alles gut? Fast. Es wurde vorsichtig bemängelt, dass die Veranstaltung schon nach zwei Tagen vorbei sei und es kam der Wunsch auf, sich doch bitte schon hier und jetzt für das kommende Jahr einzutragen. Denn diese Rallye war rund, und das lag nicht nur am guten Wetter.
Und wenn selbst ich als besagter navigierender Beifahrer am Abend nicht mit Herzinfarkt und Nervenzusammenbruch in einer Klinik aufwache, sondern ein entspanntes Bierchen mit den Teilnehmern trinken kann, ist die Rechnung aufgegangen.
Danke ADAC Hansa. So machen wir weiter…

Alle Ergebnisse der Etappen unter http://adac-träume-wagen-klassik.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code