Liebe Autosiasten,

manchmal kann man einfach nur verdammt sauer werden. Zum Beispiel, wenn jemandem der Oldtimer geklaut wird. Mal abgesehen von Werten und Geld verliert der Besitzer auch etwas, was ihm ans Herz gewachsen ist – samt vieler Erinnerungen und Erlebnisse.
Jüngst ist es dem Besitzer eines Maserati 3500 GT Spyder, Baujahr 1961, so ergangen – amtliches Kennzeichen K-JD 58 H,  Identifizierungsnummer 101.1171, Motornummer 822, Karosserienummer 31. Das Auto stand eines Nachts Anfang März noch auf seinem Tiefgaragenstellplatz in Köln-Marienburg, am nächsten Morgen war es weg. Es kann sich wohl jeder, der selbst so einen Schatz hegt und pflegt, den Schock des Besitzers vorstellen.

'Editorial TRÄUME WAGEN 03/2015' weiterlesen